IANUS-Förderlinie

IANUS-Förderlinie interdisziplinärer Forschung an der TU Darmstadt

Erste Forschung der IANUS-Förderlinie in der Förderinitiative des Forum interdisziplinäre Forschung (FiF)

Ausschreibung von Fördermitteln

Ausschreibung

Im Rahmen der Förderinitiative Interdisziplinäre Forschung ist seit 2018 eine zusätzliche IANUS-Förderlinie speziell Themen interdisziplinärer Friedens- und Konfliktforschung gewidmet. Gefördert werden natur- und ingenieurwissenschaftliche Ansätze, denen es im IANUS-Zusammenhang insbesondere um Fragen von dual use, der Adressierung von Konfliktursachen oder einer nachhaltigen Sicherheitsforschung geht.

Zu den FiF-Förderkriterien und Hinweisen der Projektförderung.

Das IANUS-Inkubationsprojekt

Zum einen können analog zu FIF-Projekten Vorhaben beantragt werden. Zum anderen und als neues Instrument gibt es die Möglichkeit, Inkubationsprojekte in Höhe von bis zu 30.000 Euro für bis zu 6 Monate zu beantragen.

Inkubationsprojekte sollen dem Aufbau eines Konsortiums dienen und die Möglichkeit eröffnen, zu IANUS Themen ins Gespräch zu kommen.

Beispielhafte Themen für beide Formate sind:

  • Dual Use Aspekte/Güter (z.B. aus der sensitiven Elektronik, Informatik, Physik und Chemie)
  • Adressierung von Konfliktursachen (z.B. Cyber-War)
  • Aspekte der nuklearen, biologischen und chemischen Abrüstung/Rüstungsindustrie
  • Zivil-militärische Ambivalenzen von Wissenschaft und Technik
  • Nachhaltige Sicherheitsforschung (z.B. kritische Infrastrukturen, verantwortungsvolle Energieversorgung, Cyber-Security)
  • Verantwortbarkeit von Technologien (u.a. autonomen Systemen)
  • Digitale Souveränität
  • Vertrauensfragen in Bezug auf (neue) Technologien
  • Forschung zu klimatischen Veränderungen und dem hier entstehenden Konfliktpotential

Förderkriterien für Inkubationsprojekte:

  • Identifikation eines interdisziplinär zu bearbeitenden Themas, welches einen Bezug zu friedenspolitischer Forschung hat.
  • Dem Untersuchungsgegenstand angemessene Beteiligung verschiedener Disziplinen (aus mindestens zwei Arbeitsgruppen).
  • Kurze Bedarfsanalyse und Darlegung was ein möglicher Output sein kann (zum Beispiel interdisziplinäre Publikation, Literaturübersicht, Recherchetätigkeiten, Aufbau einer Datenbank etc.).
  • Kurze Beschreibung wie die gemeinsame Arbeit organisiert wird und wer welche Verantwortung hat.

Geförderte IANUS-Projekte

IT Research of Concern. Bewertung von Dual-Use Risiken in der Softwareentwicklung. (2019 – 2021)

Proliferationsresistente Gestaltung von Fusionsreaktoren. Beitrag zur Entwicklung einer effektiven und gerechten nuklearen Ordnung für das 21. Jahrhundert. (2008 – 2011)

Konkurrenz und Konflikt um die Rohstoffressourcen. Strategien zur Friedenssicherung. (2008 – 2009)