Im Rahmen der Kooperation wurden unter Leitung von Prof. Dr. Iryna Gurevych vom Fachbereich Informatik der TU Darmstadt grundlagenorientierte Forschungsarbeiten zur Bildungsinformation am DIPF vorangetrieben. Die Partner vereinbarten darüber hinaus, eine gemeinsame Professur zum Thema „Knowledge Assessment“ zu besetzen.

Bild: Rainer Sturm, www.pixelio.de

Der Fokus der Kooperation lag auf Informatikmethoden für die empirische Bildungsforschung und innovative Bildungsinformation. Dies ergänzte ideal die vom DIPF betriebenen Informationsdienstleistungen und begründete die Erforschung modernster Informatikmethoden. Dazu kooperierten Informatik-nahe Professuren des DIPF im Bereich des Informationsmanagements, der automatischen Sprachverarbeitung sowie der Wissenserschließung und -bewertung mit der TU Darmstadt.

Entscheidendes Bindeglied der Kooperation war das von Prof. Dr. Iryna Gurevych geleitete UKP Lab. Frau Gurevych engagierte sich seit ihrer Berufung an die TU Darmstadt in Forschung und Lehre auf innovativen Gebieten der Wissensverarbeitung, unter anderem auf dem Gebiet der bildungsbezogenen Sprachtechnologie. Als Leiterin einer Emmy-Noether Forschungsgruppe der DFG gründete sie im Jahr 2007 die Forschungsgruppe „Ubiquitäre Wissensverarbeitung“ (UKP Lab). Das UKP Lab betreibt international kompetitive Forschung zur automatischen Textanalyse im Web. Das Fachgebiet wurde inzwischen mit mehreren Forschungsprojekten ausgebaut und erforscht sehr erfolgreich modernste Methoden des Text-Mining mit ihren innovativen Anwendungen in den Bereichen Wissensmanagement, Digital Humanities, Bildung und IT Sicherheit

Impressionen