FiF-Forum 2011 Datensicherheit in der Medizin

Forum zum World Health Day

Donnerstag, 07.04.2010 von 18:30-20:30 Uhr im karo 5, Karolinenplatz 5

Am 07.04.2011 lag der Themenschwerpunkt der Diskussion in der Datensicherheit medizinischer Informationen.

Die großen Fortschritte der biologischen und insbesondere der biomedizinischen Forschung führen zu ganz neuen Anwendungen informations-getriebener Technologien, insbesondere zum derzeit stark diskutierten Feld der personalisierten Medizin. Entdeckung und Bewertung von genetischen Defekten ist eine Anwendung, aber auch die personalisierte Therapieplanentwicklung steht im Fokus. Bei allen Vorteilen dieser Entwicklung dürfen aber auch ihre Probleme und Risiken nicht verschwiegen werden. Eines der Risiken stellen die genetischen Informationen bzw. deren ständig steigende Aussagekraft dar. Dies war Thema dieses FiF-Abends.

Referenten

Prof. Dr. Klaus Pommerening | „Personalisierte Medizin mit Pharmakogenomik und Pharmakogenetik“ | Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Prof. Dr. Kay Hamacher | Security-Engineering von datengetriebenen Analyseverfahren und probabilistischen Modellen der Bioinformatik | Bioinformatics & Theoretical Biology, TU Darmstadt

Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser | Security-Engineering von datengetriebenen Analyseverfahren und probabilistischen Modellen der Bioinformatik | Security Engineering Group, Computer Science Department, TU Darmstadt

Sehen, ohne zu verstehen: TU-Wissenschaftler entwickeln Datenschutz für personalisierte Medizin

Das FiF ist Partner des Wissenschaftsjahres 2011