FiF-Workshop 2011 Anthropologie und Lebenswissenschaft

Fachbereich Philosophie und Forum interdisziplinäre Forschung

08.07.2011, 11:00 bis 19:00 Uhr, S2|02 Robert-Piloty-Gebäude Raum B 002

Der Workshop zielt darauf ab, verschiedene derzeit betriebene Forschungsstrategien im interdisziplinären Austausch zwischen den Lebenswissenschaften und der Anthropologie miteinander zu konfrontieren. Gegenwärtig existiert zwischen Ansätzen, die auf die Anthropologie als Theoriebaustein der ethischen Betrachtung bzw. der Beschreibung/Analyse setzen und solchen, die die Anthropologie in die Geschichte der Lebenswissenschaften integrieren, eine Spannung.

Zur Diskussion stehen drei Themenfelder:

1. Wie genau ist die derzeit an lebenswissenschaftlichen Instituten und Forschungseinrichtungen betriebene „kulturwissenschaftliche Begleitforschung“ bzw. die auf anthropologische Themen ausgerichtete Wissenschaftsforschung in ihren theoretischen Grundlagen und in ihren wissenschaftlichen Praktiken aufgestellt?

2. Welche anthropologischen Modelle der Interdisziplinarität fungieren im Kontext von Lebenswissenschaften und Bioethik – und welche möglichen alternativen Ansätze interdisziplinärer Forschung gibt es?

3. Wie lassen sich kritische Maßstäbe entwickeln, die einen Gebrauch anthropologischer Argumente im Feld der angewandten Ethik bzw. einer (weiter gefassten) Philosophie der Lebenswissenschaften regulieren können?

11:00 – 11:30 Uhr

Einführung – Drei Möglichkeiten einer Anthropologie des Lebens (Marc Rölli)

11:30 – 12:30 Uhr

Natur des Menschen – sinnvolles Kriterion oder zu kritisierendes Metaphysicum? (Myriam Gerhard)

12:30 – 13:30 Uhr

Biowissenschaften, transhumane Visionen, anthropologische Reflexionen – wissenschaftshistorische Perspektiven (Christina Brandt)

13:30 – 14:30 Uhr Pause

14:30 – 15:15 Uhr

Zum Lebensbegriff der Lebenswissenschaften (Zeljko Radinkovic)

15:15 – 16:15 Uhr

Wissenschaftsforschung der Nanomedizin (Wiebke Pohler, Michael Schillmeier)

16:15 – 17:15 Uhr

Menschliches Maß – Gegenwart und Zukunft im Labor? (Alfred Nordmann)

17:15 – 17:45 Uhr Pause

17:45 – 18:30 Uhr

Agambens Ideologiekritik als politische Anthropologie einer posthumanen Zukunft des Menschen (Zoran Arsovic)

18:30 – 19:00 Uhr

Abschlussdiskussion

Download Programm