Science for Lunch

Hungry for something new?

Science for Lunch: Dieses locker-leichtes digitales Zoom Format dient zur Vernetzung, zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Anstoßen neuer interdisziplinärer Forschungskontakte. Angerichtet und serviert vom FiF.

Was: Digitales Format „moderiertes Reden“

Wann: 14-tägig, freitags 12:45 Uhr zur Mittagszeit, 15 Minuten

Wenn Sie Lust auf MEHR bekommen haben, dann können Sie sich HIER für Ihre Gesprächsrunde eintragen! Sollten Sie keine freien Termine finden – immer 2! bitte buchen – dann hinterlassen Sie uns eine Nachricht in den Kommentaren oder schreiben Sie an .

Plakat zum neuen FiF-Format „Science for Lunch“.

Die Idee im Detail:

Ziel:

In lockerer Atmosphäre ohne Vorbereitung mehr über die Forschung und den Kooperationsbedarf anderer erfahren, Kontakte knüpfen, Fragen stellen, über eigene Spezialkenntnisse informieren. Wir sind überzeugt, dass es Expertisen an der TU Darmstadt gibt, die Sie noch nicht kennen und die Ihnen bei Ihrer Forschung helfen können, zumal jedes Jahr ca. 20 neue Professorinnen und Professoren an die TU Darmstadt berufen werden.

Wir verknüpfen Sie miteinander, ohne dass Sie extra Zeit dafür investieren müssen!

Sie können sich auch gerne einmal selbst vorstellen und eine weitere Gesprächspartnerin oder einen Gesprächspartner benennen. Wir haben ein Schneeballsystem mit Hilfestellung und Sie können einfach unseren Fragenkatalog zum Gesprächseinstieg nutzen.

Wer:

Das Gespräch wird von zwei Personen geführt. Die erste Person wird eingeladen und benennt die zweite Person, der ein paar Fragen zur Einleitung gestellt werden und die beim nächsten Termin als Gesprächsleitung agiert. Bedingung ist, dass sich immer fächerübergreifende Personen (Professorinnen oder Professoren) zum Gespräch zusammenfinden. Wir freuen uns, wenn Sie auch einmal aktiv teilnehmen und sich selbst vorstellen. Weitere Zuhörerinnen und Zuhörer können sich über den Link hinzuschalten, beiwohnen und/oder sich ins Gespräch einschalten.

Alle Termine mit allen Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern finden Sie in der unten stehenden Tabelle.

Wie:

Idealtypisch dienen die ersten 5 Minuten dazu eine Person zu interviewen, um deren Forschung und Kooperationsmöglichkeiten kennenzulernen. Weitere 10 Minuten dienen einem kurzen Austausch oder zur Kontaktaufnahme durch die Zuhörerinnen und Zuhörer. Dies kann sowohl mündlich als auch über die Chat-Funktion erfolgen.

Ein dauerhafter Link zur Einwahl wird erstellt und auf den FiF-Webseiten in einem zugangsbeschränken Bereich (Zugang mit TU-ID) dauerhaft abrufbar hinterlegt. Die Veranstaltung wird via Zoom live ausgestrahlt, jedoch nicht veröffentlicht.

Aktuelle Termine

22. Oktober 2021 | 12:45 Uhr Andrea Rapp führt ein in das Gespräch mit Andre Seyfarth (Professor am Institut für Sportwissenschaft, Sportbiomechanik).
5. November 2021 | 12:45 Uhr
Andre Seyfarth führt ein in das Gespräch mit Dorotha Iwaszczuk (Professorin am Institut für Geodäsie, Fernerkundung und Bildanalyse)
19. November 2021 | 12:45 Uhr
Dorotha Iwaszczuk führt ein in das Gespräch mit Samuel Schabel (Professor am Fachbereich Maschinenbau, Papierfabrikation und Mechanische Verfahrenstechnik).
3. Dezember 2021 | 12:45 Uhr
Samuel Schabel führt ein in das Gespräch mit Felix Weidinger (Professor am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften).
14. Januar 2022 | 12:45 Uhr
Felix Weidinger führt ein in das Gespräch mit Elena Mäder-Baumdicker (Professorin am Fachbereich Mathematik).
28. Januar 2022 | 12:45 Uhr
Elena Mäder-Baumdicker führt ein in das Gespräch mit N.N.

Sprache:

Ob das Gespräch in englischer oder deutscher Sprache stattfinden wird, überlassen wir Ihnen und Ihrer Gesprächspartnerin oder Ihrem Gesprächspartner.

Forschung

» Seit Wann sind Sie an der TU?

» Was ist Ihr Forschungsthema?

» Warum haben Sie sich diese Thematik ausgesucht?

» Was treibt Sie bei Ihrer Forschung an?

» Was motiviert sie bei Ihrer Forschung?

» Können Sie ihre Forschungsschwerpunkte (in 5 Sätzen) beschreiben?

Expertise/Infrastruktur

» Welche Expertise und Infrastruktur haben Sie, die für andere interessant/relevant sein könnte?

» Gibt es Expertise/Technologien, die Ihnen bei Ihrer Forschung helfen könnte und die Sie selbst nicht besitzen?

» In welchen anderen Bereich der TU Darmstadt würden Sie gerne einmal hereinschnuppern und warum?

Kipppunkte

» Erinnern Sie sich an einen Durchbruch, den Sie bei Ihrer Forschung erlebt haben?

» Gibt es Punkte bei denen Sie nicht weiterkommen und sich den Austausch mit anderen Disziplinen wünschen?

» Erinnern Sie sich an einen Moment der wegweisend oder problematisch war?

Abschlussfrage

» Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, was würden Sie sich für Ihre Forschungsarbeit wünschen?

Zugriffsgeschützter Absatz: Melden Sie sich an, um diesen Absatz zu sehen.

16. April 2021 | 12:45 Uhr Thomas Walther (Professor am Fachbereich Physik, Laser und Quantenoptik) führt ein in das Gespräch mit Ulrike Nuber (Professorin am Fachbereich Biologie, Stammzell- und Entwicklungsbiologie).
30. April 2021 | 12:45 Uhr Ulrike Nuber führt ein in das Gespräch mit Kristian Kersting (Professor am Fachbereich für Informatik, Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen).
7. Mai 2021 | 12:45 Uhr Kristian Kersting führt ein in das Gespräch mit Markus Lederer (Professor am Fachbereich Politik, Internationale Beziehungen).
21. Mai 2021 | 12:45 Uhr Markus Lederer führt ein in das Gespräch mit Regine von Klitzing (Professorin am Fachbereich für Physik, Weiche Materie an Grenzflächen).
4. Juni 2021 | 12:45 Uhr Regine von Klitzing führt ein in das Gespräch mit Heinz Köppl (Professor am Fachbereich für Elektrotechnik, Bioinspirierte Kommunikationssysteme).
18. Juni 2021 | 12:45 Uhr Heinz Köppl führt ein in das Gespräch mit Hongbin Zhang (Junior Professor am Fachbereich Material- und Geowissenschaften,Theory of Magnetic Materials Group).
2. Juli 2021 | 12:45 Uhr Hongbin Zhang führt ein in das Gespräch mit Marcus Rose (Professor am Fachbereich Chemie, Technische Chemie).
16. Juli 2021 | 12:45 Uhr Marcus Rose führt ein in das Gespräch mit Andrea Rapp (Professorin am Fachbereich Germanistik, Computerphilologie und Mediävistik).

Feedback:

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FiF in enger Kooperation mit den FiF-Fellows, freuen uns auf ein Feedback von Ihnen. Mit Ihrer Rückmeldung helfen Sie uns, dieses neue Format passgenau für die TU Darmstadt weiter zu entwickeln. Für Ihre Rückmeldung nutzen Sie bitte die folgende Mail-Adresse: