Zur Versorgung von degenerativen und akuten Schädigungen des menschlichen Skelettsystems kommen routinemäßig Knochenimplantate zum Einsatz, die in 10% aller eingesetzten Implantate mit Komplikationen einhergehen. Das Projekt stellt sich der Herausforderung, die Expertise beider Disziplinen zu kombinieren und systematisch Implantatoberflächeneigenschaften mit biologischen „Readout“-Parametern zu korrelieren.

Laufzeit: 5.2017 – 04.2019

Prof. Dr.-Ing. Matthias Oechsner | FB 16, Maschinenbau

Dr. Bianca Bertulat | FB 10, Biologie

Weitere Projektbeteiligte: Markus König, M.Sc. | Anne Martin, M.Sc. | Julia Wellstein, B.Sc.

Konferenzveröffentlichung

Surface Biology Testing Unit (SuBiTU): Entwicklung & Anwendung einer Prüfeinheit zur Analyse der Wechselwirkungen zwischen Implantatoberflächen und biologischen Systemen. In: 2. Tag der Interdisziplinarität, Forum für interdisziplinäre Forschung, Darmstadt, 5. November 2018