2018

Geförderte Projekte 2018

1. Funktionale nanoporöse Membranen zur selektiven Entfernung von Mikroverunreinigungen in der Wasserweiterverwendung

Das interdisziplinäre Forschungsvorhaben wird die Expertise zur Funktionalisierung von Trennschichten mit ingenieurtechnischem Anwendungswissen zu Betriebsbedingungen und Einsatzgrenzen nanoporösen Membranen koppeln. Ziel ist der Schutz nachhaltiger Verfügbarkeit und Bewirtschaftung von Wasser im Sinne der UN „Sustainable Development Goals“ und des Aktionsplans „Water Reuse“ der Europäischen Union durch Wiederverwertung bereits genutzten Wassers.

Laufzeit: 11.2018 bis 4.2020

Prof. Dr.-Ing. M. Engelhart
FB 13, IWAR

Prof. Dr. A. Andrieu-Brunsen
FB 7, Chemie

2. IT-Research of Concern: Bewertung von Dual-Use Risiken in der Softwareentwicklung

As the cyberspace has become a domain of operations for political actors, researchers and developers need to assess the possibly harmful results and how to diminish them as an integrated part of the software engineering process. As IT Research and Development of Concern remains intrinsically ambivalent, dual-use assessment has to be conducted as a case study focussing on particular risks in the process of development, followed by approaches to limit harmful uses. Therefore, this study aims at developing a dual-use assessment design based on the systematization of studies from other disciplines, esp. sciences.

Laufzeit: 1.2019 – 12.2020

Prof. Dr. Christian Reuter
FB 20, PEASEC

Prof. Dr. Alfred Nordmann
FB 2, Philosophie der Technowissenschaften

3. Verringerung von Lachgasemissionen aus Kläranlagen durch gezielten Einsatz Lachgas-reduzierender Bakterien

Laughing gas (N2O) is a potent greenhouse gas and ozone depleting substance. Despite the fact that N2O emissions have been recognized to play an important role in climate change, corresponding mitigation strategies remained underexplored. This project aims to explore specialized N2O reducing bacteria and their applicability to reduce N2O emissions in wastewater treatment plants, which offer an easily assessable and contrallable model system. The ultimate goal of the project is to add robust and efficient N2O reducing bacteria to microbial communities present in sewage sludge to achieve environmental N2O remediation.

Laufzeit:10.2018 – 12.2019

Prof. Dr. Susanne Lackner
FB 13, Abwasserwirtschaft

Prof. Dr. Jörg Simon
FB 10, Biologie

4. Spontanbruch durch Nickelsulfid in Sicherheitsverglasung: Chemische und mechanische Charakterisierung der kristallinen Einschlüsse

Nickel Sulfide (NiS) enclosures in safety glass show a delayed particle growth originating from the thermal prestressing process. This can lead to spontaneous fracture of the glass during use, sometimes even after years, and therefore poses a serious risk. For the research project decribed here, which will form a basis for further cooperation, an interdisciplinary work goup of engineers and chemists is planning to have an in-depth look at the reasons for sudden fracture and at the parameters that influence the phase transition of nickel sulfide, including its chemical and crystallographic properties.

Laufzeit: 12.2018 – 11.2019

Prof. Dr.-Ing. Jens Schneider
FB13, Statik

Timon Peters MSc.
FB13, Statik

Prof. Dr. Barbara Albert
FB 7, Anorganische Festkörperchemie

Dr. Kathrin Hofmann
FB 7, Anorganische Festkörperchemie

5. Handshake Turing Test – Androider Roboter vs. Mensch

Dieses interdisziplinäre Forschungsvorhaben zielt auf die Vision ab, die physische, haptische Interaktion zwischen Mensch und sozialem Roboter zu verbessern und dem Menschen somit ein authentisches Interaktionsgefühl zu vermitteln. Dieses ist für den vielfältigen Einsatz von sozialen Robotern essentiell. Während Industrieroboter primär hinter Sicherheitsvorrichtungen separiert vom arbeitenden Menschen eingesetzt werden, sind soziale Roboter primär für die Informationsversorgung und die Interaktion mit Menschen bestimmt.

Laufzeit: 3.2019 – 2.2021

Prof. Jan Peters, Ph. D.
FB 20, Intelligente Autonome Systeme

Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg
FB 1, Marketing und Personalmanagement

6. Balance – Besseres Gleichgewicht und reduziertes Sturzrisiko durch berührungslose Einkopplung von Vibrationen

Mit zunehmendem Alter sowie durch das Gleichgewicht beeinflussende Krankheiten nehmen Stürze im Alltag zu. Um die damit verbundenen Verletzungen und Todesfälle zu reduzieren wurden in den letzten Jahren Interventionsmaßnahmen primär über körperliches Training erforscht und umgesetzt. In diesem Projekt soll nun ein Ansatz, welcher Stürze im Alltag reduzieren soll, untersucht werden.

Laufzeit: 3.2019 – 4.2020

Prof. Dr. Mario Kupnik
FB 18, Mess- und Sensortechnik (MuST)

Dipl.-Ing. Jürgen Hielscher
FB 18, Mess- und Sensortechnik (MuST)

Prof. Dr. André Seyfarth
FB 3, Sportwissenschaft

Dr. Martin Grimmer
FB 3, Sportwissenschaft

7. Kontaktlose elektronisch/photonisch kodierbare Partikel für die Wirkstofffindung

Das Projekt widmet sich der Erforschung einer Mikroship-basierten Methode zur pharmazeutischen Wirkstofffindung und will mit seinem Ansatz Fragen zur Oberflächenfunktionalisierung und Mikrosystemtechnik lösen.

Laufzeit: 3.2019 – 6.2020

Prof. Dr. Felix Hausch
FB 7, Organische Chemie und Biochemie

Prof. Dr.-Ing. Klaus Hofmann
FB 18, Elektro- und Informationstechnik