Cyberpeace

Cyberpeace

Herausforderungen für Informatik in der Friedenswissenschaft

Die zunehmende Bedeutung und Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) stellt die Friedenswissenschaft vor neue Herausforderungen. Dies betrifft die Rolle von IKT in zwischenstaatlichen und innergesellschaftlichen Konflikten genauso wie ihr Potenzial zur Krisenbewältigung und -prävention. Hier entsteht ein Forschungsfeld von enormer Zukunftsrelevanz.

Die Vorträge und Diskussionen des Workshops werden den aktuellen Forschungsstand umreißen und interdisziplinäre Forschungsrichtungen zwischen Informatik und Friedenswissenschaft ausloten. Ziel ist es, über die bereits etablierten Datensicherheitsthemen hinauszugehen und friedenswissenschaftliche Aspekte in das Zentrum einer Betrachtung zu stellen, die an der Schnittstelle von Technik und Politik konfliktvermeidende Forschungs- und Handlungsoptionen aufweist.

Die mögliche Bandbreite des Felds ist groß. Unter anderem umfasst es die offensive und defensive militärische Dimension informationsverarbeitender Technologien (Cyberwar, D-Waffen, Network Centric Warfare etc.), die Problematik des Dual-Use, technische Voraussetzungen für vertrauensbildende und rüstungskontrollpolitische Maßnahmen (Cyber Arms Control, Prävention, Verifikation, Attribution), der konflikteskalierende und potenziell friedensgefährdende Gebrauch von IKT auf staatlicher und substaatlicher Ebene (z.B. Sabotage), die Verletzlichkeit IKT-abhängiger kritischer Infrastruktur sowie deren Schutz, die Rolle von virtuellen Netzwerken zur zivilen Konfliktbearbeitung, Krisenmanagement bei Cyberangriffen, Sicherer Austausch und Handhabung kritischer Informationen zwischen Staaten, bzw. zwischen staatlichen und privaten Stellen (z.B. Whistleblowing) und der Einsatz virtueller Netzwerke zur zivilen Konfliktbearbeitung.

11. und 12.04.2013 im Raum 4.3.01 im 4. Stock des CASED Gebäudes (Mornewegstraße 32)

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Naturwissenschaft, Technik und Sicherheit (IANUS).