Urbanisierung und Wasserversorgung

Urbanisierung und Wasserversorgung

Angesichts wachsender „Mega-Cities“ mit zunehmender Bildung von Slums ohne zureichende Wasserversorgung und Sanitäranlagen, vor allem in Asien und Afrika, stellen sich gewaltige Herausforderungen, die nur interdisziplinär zu bewältigen sind. Angeregt und mit Unterstützung des FiF federführend durchgeführt vom Institut für Fluidsystemtechnik, suchte der Workshop Einblicke in die Problemlage zu gewinnen und Wege zur Problembewältigung aufzuzeigen. Ziel war es zugleich, neue interdisziplinäre Kooperationen anzustoßen und ein Forum für Vernetzungen zu bieten.

Die Vorträge des Workshops spannten einen Bogen von Methoden der Erdbeobachtung über solche mathematischer Modellierung bis hin zur Präsentation konkreter Projekte zur Wasseraufbereitung.

Die Herausforderungen, so wurde deutlich, sind vielfältig. Sie sind gestellt durch das Wachstum der Weltbevölkerung, die Urbanisierung, Wasserinfrastruktur-Investitionen sowie limitierte Ressourcen und Umweltverschmutzung. Angesichts dessen sind neue – dezentrale bzw. semizentrale – Infrastrukturlösungen erfordert (die u.a. mit Hilfe von Forschern der TU Darmstadt etwa in China bereits erprobt werden). Die Vorträge und Diskussionen des Workshops boten insgesamt vielfältige Einblicke in ein aktuelles Problemfeld von hoher wissenschaftlicher und auch politischer Relevanz. Ein gelungener Auftakt für weitere interdisziplinäre Forschungen.

Weitere Informationen finden Sie im Programmheft oder auf des Instituts für Fluidsystemtechnik.

Programm:

11:00 Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Peter Pelz (Institut für Fluidsystemtechnik)
11:15 Vortrag „Globale Urbanisierung – Potentiale der Erdbeobachtung“
Dr. rer. nat. Hannes Taubenböck (DLR)
12:00 Vortrag „The similiar size of slums explained as Turing pattern“
M.Sc. John Friesen (Institut für Fluidsystemtechnik)
12:30 Mittagessen
13:30 Vortrag „Modularisierung und Standardisierung im Anlagenbau“
Dr.-Ing. Gerd Sagawe (Envirochemie)
14:00 Vortrag „Optimale Versorgung von Slums“
M.Sc. Lea Rausch (Institut für Fluidsystemtechnik)
15:00 Kaffepause
15:30 Vortrag „Semizentrale Ver- und Entsorgungssysteme“
Prof. Dr.-Ing. habil. Martin Wagner (Institut IWAR)
16:30 Abschlussdiskussion

Impressionen