Lernen in der Digitalisierung

Lernen in der Digitalisierung – Veränderungen verstehen und gestalten

Interdisziplinäre Forschungsperspektiven an der TU Darmstadt

Um die Zukunft des Lernens im Kontext der Digitalisierung aktiv gestalten zu können, ist ein neues Verständnis über die bereits kontinuierlich erfolgenden Veränderungen und die damit einhergehenden Herausforderungen notwendig. Die Adaption neuer vernetzter Technologien durch Einzelne, Organisationen, Firmen oder Bildungsinstitutionen erfolgt mit verschiedenen Geschwindigkeiten und getragen von unterschiedlichen Interessen. Die Einführung digitaler Technologien berührt auch im Bildungsbereich Grundfragen im Zusammen- und Wechselspiel individueller Interessen, gesellschaftlicher Ansprüche sowie wirtschaftlicher und politischer Strukturen. In Kooperation mit Frau Grell und Herrn Rensing veranstaltet das FiF einen Workshops, dessen Ziel es ist, innovative und interdisziplinäre Forschung zu E-Learning – verwendet als Oberbegriff für sämtliche Formen digital-gestützter Lehr-Lern-Arrangements in Bildungs- weiterzuentwickeln.

Welche Forschungsfragen ergeben sich aus disziplinärer Sichtweise und wie können diese interdisziplinär an der TU Darmstadt kombiniert werden? Der Workshop will Forschungskooperationen an der TU Darmstadt über disziplinäre Grenzen hinweg anregen.

Wann: 23. Juni 2017, 9:30 Uhr
Wo: Vorlesungssaal der ULB Stadtmitte S1 20 Untergeschoss

zum Programmheft

Impressionen